[Datenschutz]

[Impressum]

[Nutzungsbedingungen]

Copyright © Alle Rechte vorbehalten. Erstellt von M.Wenzel.

Ja, es gibt uns noch, wir haben den Brand überlebt!

23.08.2013 - Ich bin noch da und meine Kirche auch - nix passiert. Hat hier jemand seine schützende Hand über uns gehalten? Wahrscheinlich waren es die Menschen, die das Feuer gelöscht haben. Danke!

Aber mein Albrechtshau. ... ich kann gar nicht hinsehen, jetzt bin ich sogar dankbar, dass ich nicht mehr alles sehen kann. Wer will uns denn jetzt noch haben, mit einer Ruine? Und die Fledermäuse?

Ob sie es rechtzeitig geschafft haben? Die Menschen hatten viel zu tun, das Feuer zu löschen. Es gibt hier ja nicht mal Wasser. Das mussten sie erst aus einem Teich holen. Ist gerade nochmal gutgegangen. Seit die Menschen hier weg sind ist alles so kompliziert geworden.

 

04.10.2013 -  Gestern war der schlimmste Tag überhaupt. Sie sind nachts gekommen und haben alles zerstört: Bänke kaputt, Türen kaputt, Kanzel eingetreten, Harmonium kaputt. Wird hier nun nie wieder Musik gemacht?

 

19.04.2014 -  Vor ein paar Tagen waren sie wieder da. Diesmal haben sie sich am Dach zu schaffen gemacht, gab wohl noch etwas zu holen? Heute sind die Dachdecker da und machen das Dach wieder zu.

 

30.05.2015 -  Ich bin es langsam leid. Mit einer Motorsäge haben sie meine Kirche aufgeschnitten. Das klapprige Fahrrad vom Hausmeister haben sie mitgenommen. Zum Glück haben die anderen das Loch wieder zugemacht. Wenn das so weitergeht, wird aus meiner schönen Kirche noch eine Bretterbude.

 

27.06.2015 -  Heute habe ich eine Menge zu berichten, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Vor ein paar Tagen waren wieder Menschen hier und haben sich alles angeschaut. Mit Besen und Eimern sind sie wiedergekommen und - haben meine Kirche saubergemacht. Sogar draußen ist etwas passiert.

Sie haben aufgeräumt und das Gras geschnitten. Ich konnte vor Aufregung kaum schlafen. Heute war es dann soweit. Sie haben Blumen mitgebracht und Kerzen aufgestellt und Musik mitgebracht - nach so vielen Jahren wieder Musik! Jetzt weiß ich  auch, warum sie hier waren. Ich hatte doch glatt unseren Geburtstag vergessen, 110 Jahre. Es waren dann noch viel mehr Menschen da, manche kannte ich noch von früher, so wie das letzte Brautpaar. Schön, dass ihr noch so glücklich seid. Bei mir zu heiraten, steht wohl unter einem guten Stern. Die Menschen haben gestaunt und mich bewundert und fotografiert. Ich glaube, ich werde noch ein Star. Ach so, hätte ich fast vergessen, sie haben so komische Sachen erzählt, von einem Verein für meine Kirche und - haltet euch fest - umziehen. Meine Kirche soll umziehen? So ein Quatsch. Die können doch zu mir kommen, ich will hier nicht weg.

Die Menschen waren immer wieder da. Es kommt mir so vor, dass auch mehr Menschen draußen meine Kirche ansehen. Sie interessieren sich wieder für mich. Ich bin ganz gerührt. Huch, ist mein Dach etwa undicht oder war das eine Freudenträne?

 

23.05.2016 -  Es waren wieder Menschen in meiner Kirche, ich glaube sie waren wichtig. Haben viel erzählt und meine Kirche bewundert, mal sehen, was als nächstes passiert. Ich weiß jetzt auch, dass meine Kirche ein Denkmal ist - was immer das bedeutet.

 

03.09.2016 -  Gestern waren meine Menschen wieder da und haben geputzt. Heute sind sie wiedergekommen und haben noch andere mitgebracht. Mit ganz viel Licht. Fernsehleute! jetzt werde ich auch noch ein Fernsehstar, ich kann es kaum glauben. Achtung, es geht los, jetzt bloß nicht blinzeln und würdevoll gucken.

 

11.09.2016 -  So eine Aufregung, es muss wohl mit der Denkmalsache zu tun haben, sie sprechen alle davon. Es gibt wieder Kerzen und Blumen und - ihr ahnt es schon - Musik. So viele Menschen waren noch nie hier. Alle waren freundlich und haben viel fotografiert. Am meisten natürlich mich. Und dann gab es wieder die Sache mit dem Umzug. Ich hatte ja Zeit, darüber nachzudenken. Es ist schon ganz schön einsam hier im Wald, mit den vielen Bäumen ringsherum, die auch nicht mehr die Jüngsten sind. Und dann muss ich immer an das Feuer denken und an die Menschen, die nachts kommen.

Vielleicht ist es keine schlechte Idee, hier wegzuziehen. Ich glaube, ich komme doch mit - wenn die Stieger mich wollen?!

 

14.05.2017 - Heute war wieder ein toller Tag. Erst hat es ja so ausgesehen, als wenn alles ins Wasser fällt, aber pünktlich zum Gottesdienst war dann die Sonne da. Ja ihr habt richtig gehört, es war Gottesdienst und was für einer! Meine Kirche war rappelvoll, die eine oder andere Kirchenbank hat ganz schön geknarkst (war mir ein wenig peinlich) aber es war einfach nur schön. Sie haben gesungen und gebetet - wie früher, aber viel fröhlicher. Ach so, hätte ich ja fast vergessen, meine Menschen hatten wieder eingeladen. Es war Wandertag. Anfangs haben sie mir ja leidgetan, so viel Regen. Trotzdem waren Besucher da, lag bestimmt auch an mir, man kennt mich ja jetzt schließlich. Es gab wieder eine Menge Geld für meine Kirche. Ob es nicht bald reicht? Ich finde langsam Gefallen daran, wieder im Mittelpunkt zu stehen. Weiter so! Schließlich wollen wir doch bald umziehen. Dann heißt es für mich: Tschüß Albrechtshaus - ich bin dann mal weg!

 

Euer Drache der Stieger Stabkirche

Cosima

Von Drachenjägern und Kirchenrettern
Tagebuch eines Drachens - Teil II